Seiten

Dienstag, 16. Oktober 2007

Ich backe meinen Stundenplan...

Das neue Semester ist gerade mal eine Woche alt und schon entwickeln sich wieder die (meiner Meinung nach) seltsamsten Stilblüten. Jetzt, wo es doch so langsam darum geht sich ansatzweise in eine journalistische Richtung bzw. zur PR orientieren zu können, werden von einigen die Kurse nach dem Gusto gewählt, welche die meisten Freistunden und freien Tage bringen.

Versteht mich nicht falsch, es ist mir im Grunde relativ schnuppe wer welchen Kurs aus welchem Beweggrund nimmt, aber meine Definition von Studium bzw. der Ernsthaftigkeit mit der eben dieses angegangen sollte unterscheidet sich in diesem Punkt doch gehörig von der der anderen. Und das wirkt ehrlich gesagt sehr befremdlich auf mich.

Als Beispiel werfe ich jetzt einfach mal "Sportjournalismus" in dieses Haifischbecken.
Vor gut einer Stunde ging die erste Vorlesung SJ - pickepackevoll mit 34 Leuten (darunter ca. neun Siebtsemester) - zu Ende und ein gutes Drittel meines Jahrgangs besucht den Kurs nur aus dem Grund, dass sie dafür mittwochmorgens nicht zum ersten Block am Campus sein müssen.
Die Tatsache sich dafür dann als absolute Laien durch die Thematik schleppen zu müssen scheinen viele dann doch tatsächlich in Kauf nehmen zu wollen... vielleicht schlafen sie in der Zeit ja auch einfach aus, wie heute schon gesehen. Keine Ahnung. Ich finde es halt einfach nur krass mit welcher Motivation einige nach gerade einmal vier (!) Vorlesungstagen jetzt schon ihre Zeit absitzen wollen... Hallo? Sind wir hier im Kindergarten oder müsst ihr krankheitsbedingt bis mindestens 11 Uhr pennen? Ich versteh es einfach nicht...

[wie immer gilt: wer sich angepisst fühlt, Beschwerden bitte an "Interessiert mich nicht" in Istmirdochwumpe]

Kommentare:

  1. Heute besonders negativ aufgefallen: Ghaya, Katha und sleeping Jenny. *lol*
    Irgendwie versteh ich auch nicht, wie man sich das antun kann. Das eine Mal mehr um 8:30 an der FH sein, macht doch nun wirklich auch nix mehr aus. Mr. Klein machte imho nicht den eindruck, als ob er sich sowas länger anschaut. Könnte also noch recht lustig werden... ;)

    AntwortenLöschen
  2. ihr solltet vllt. in eurer absoluten weisheit nicht vergessen, dass man vllt. gerade weil man keine ahnung von dem thema hat sich dort reinsetzt, um am ende wenigtens einen plan davon zu haben...

    AntwortenLöschen
  3. Det hat nix mit absoluter Weisheit zu tun. Grundsätzlich hab ich absolut nix dagegen, wenn sich nicht Sport affine Menschen in ne Vorlesung zum Thema Sportjournalismus setzen. Im Gegenteil. Aber wenn ich da wirklich was mitkriegen will, hau ich mich a) nicht auf die Bank und penne und führe b) keine ellenlangen Gespräche über die aktuellsten Modetrends, sondern lausche den weisen Worten des Dozenten... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das ähnlich wie unser internetbrain. Wenn ich wirklich was lernen will, dann versuche ich es auch und klinke mich nicht nach 5min geistig aus der Thematik aus, nur weil ich gedanklich schon beim späten Frühstück des nächsten Tages bin. Sorry, ist aber so...

    AntwortenLöschen
  5. Ellenlange Gespräche über Modetrends im SJ-Seminar? Haha, Daumen hoch! XD

    AntwortenLöschen
  6. Wo ist das Problem sich mit "absoluten Laien" durch zu schleppen, schließlich wollen die auch was lernen?

    Zweitens: wer gibt die das Recht zu beurteilen wer Laie ist und wer nicht? Wer sagt dass du nicht auch ein Laie bist?

    Drittens: Was bringt dir ein ausgeprägtes Sportwissen bei den Gestern angesprochenen Themen? Da startet wohl jeder mehr oder minder bei Null.

    Naja wäre schön wenn du etwas weniger von oben herab schreibst...

    AntwortenLöschen
  7. Wow, da schreibt man einmal provokativ, nennt keine Namen (betroffene Hunde bellen!?) und schon hab ich einen viel höheren Traffic! Vielleicht sollte ich das jetzt öfters so handhaben...

    AntwortenLöschen
  8. *lol* Das und nix anderes war auch der Sinn meiner damaligen "Bei der Geburt getrennt"-Reihe in meinem Blog. Hat seinerzeit übrigens auch hervorragend funktioniert... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ihr stört euch doch nur an dem Ausdruck "Laie", oder?
    Dann ersetze ich das einfach mal durch "kühl kalkulierter Vorteil in der eigenen Planung durch wissentlich hingenommenes, absolutes Desinteresse an der Thematik". Besser?

    AntwortenLöschen
  10. Änder mal den Blogtitel in "danyo-is-an-evil-OJ". ;)

    AntwortenLöschen