Seiten

Sonntag, 8. Juni 2008

Das Mini-Bloggertreffen

Soooo... jetzt habe ich endlich die Zeit für meinen kleinen Rückblick auf gestern Nachmittag/Abend.
Wie bereits erwähnt rief der Wortteufel zum Treffen und trotz einigem Terminhickhack im Vorfeld (deshalb war es dann auch nur ein "inoffizielles" Beisammensein) und so kamen sie alle zum Fressack (ein echtes Original!) in den "Goldenen Engel".

Meinereiner wurde kurz nach halb Fünf am zentralsten Punkt Dieburgs von Tilla Pe und ihrem Lieblingsmenschen aufgegabelt, um danach von einem Sightseeing-besessenen Navi namens "Uschi" durch die südhessische Walachei geschickt zu werden. Naja, wenigstens habe ich eine Menge Ecken gesehen die ich so noch nicht kannte (ich werd´ schon gewusst haben warum).

In Bergen-Enkheim angekommen ging es gleich in den "Gadde" des Engelchens, wo sie dann auch schon bei Äppler und Zigarre saßen. Der Wortteufel gab dann den Flummi und sprang als Erste für die Begrüßung auf - und war genau so, wie ich sie mir seit dem ersten gelesenen Beitrag nebst Wortteufelmann vorgestellt habe: auf Anhieb supersympathisch!
Kadda und Hannes waren auch schon da und haben ebenso gleich vom ersten Hallo weg einen guten Stand bei mir gehabt. Sternchen* und Bollenhut stießen kurz darauf noch dazu und die Runde zum Gernhaben war somit endgültig vollständig. Im Grunde war es genau so wie erwartet.

Da verregneter Äppler allerdings nicht so mundet haben wir uns nach drinnen verkrümelt und eine lauschige Ecke gesucht. Danach wurde geplaudert - pardon, gebabbelt -, gelacht und hessisch geschlemmt (die bestestesten Bratkartoffeln ever!).
Ich habe mich allerdings ein kleines bisschen schwerer getan als gedacht um in die eigentlich total offene, liebenswerte und lustige Runde reinzukommen. Kein Plan warum... Also habe ich artig zugehört und mich an den vielen Geschichten der anderen erfreut. Und dabei wurde noch mehr gelacht, Äppler getrunken (Überlieferungen eines possierlichen Wortteufelmannes erreichten mich vor wenigen Stunden über Kadda) und Blogger-Geschichten ausgetauscht: London-Reise, Bon Jovi-Konzert, Ticket-Jäger, Hausarbeiten, Studiengeschichten, für zwei Minütchen Twitter...
Es war einfach herrlich anzusehen, wie nicht nur bei mir die Zahnrädchen im Oberstübchen heftigst rotierten, um diese oder jene Story dem richtigen Blogger am Tisch zuordnen zu können.
Zitat Wortteufel: "Das kann man sich alles ja so schon kaum merken."

Irgendwann war ich dann für meine Verhältnisse so halbwegs drin (naja, viertelwegs trifft´s eher), ehe meine Mitfahrgelegenheit gegen 9pm den Aufbruch signalisierte. Se a vida e. Beim nächsten Mal stelle ich mich auf jeden Fall besser an und sage mehr als gefühlte zwanzig Worte, versprochen! Oder ist das doch eher eine Drohung? Hm...

Meiner Wortkargheit zum Trotz fand ich den Abend richtig schön und bedanke mich an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen für die amüsanten Stunden. Wann gibt´s die Fortsetzung?

Kommentare:

  1. Morgen schon? Hm... ob ich mir das so bald schon wieder antun möchte? ^^

    AntwortenLöschen
  2. die beitragsdiskrepanzen über das bloggertreffen sind durchuas interessant (=

    AntwortenLöschen
  3. Das ist nur die gute Kinderstube und der irritierende gute erste Eindruck, der warum auch immer hängengeblieben ist...

    AntwortenLöschen