Seiten

Dienstag, 18. März 2008

Gezwitscher für zwischendurch!?

Und wieder einmal stehe ich mir selber im Weg. Um es genauer auszudrücken, meine überbordende Loyalität zum alten Blogger-Design behindert meine Kreativität ein Twitter-Widget einzubauen. Nachdem ich quasi genötigt wurde mit dem twittern anzufangen, habe ich mich bereitwillig in dieses spaßige Schicksal ergeben.
Zu meinem Erstaunen machte ich auf meiner Runde durch meine bevorzugte Blogosphäre dann die Feststellung, dass Twitter auf einmal wieder einen kleinen Hype erlebt und viele sich jetzt (wieder) damit auseinandersetzen.

"Feine Sache" denke ich mir, da kann man ja ruhig noch ein wenig mehr inhalt- und belanglosen Seelenstriptease hinlegen und das Getwittere auch ein wenig hierher verlagern. Also begab ich mich für knappe zwei Stunden auf die Suche nach einem Widget/ Plugin/ whatever, mit dem ich meine Zeilen auch hier sichtbar machen kann.
Und was finde ich? Nichts! Nada! Niente! Überall wird man mit Widgets zugeworfen, nur nicht mit einem brauchbaren Helferlein für meine Belange. Ich sträube mich nämlich gegen die elendige Layout-Version von blogger. Ich finde das neue Design in der Form einfach nicht schön.
[mein zurechtgefrickeltes Design ist zwar nicht zwingend schöner, aber immerhin nach diversen Stunden in Handarbeit umgesetzt]
Aus diesem eitlem Grund benötige ich etwas auf HTML-Basis, was im selben Maße funktioniert wie ein ins Layout eingeschobenes Widget. Sowas scheint es aber nicht zu geben.

Jetzt habe ich also zwei Stunden meines Lebens vergeudet und kein adäquates Ergebnis dabei rausholen können. Blöd.

Also mache ich es mir ganz einfach und verzichte auf die gesuchte stylische Lösung mit Twitter-Fenster, nehme dafür aber die einfache Verlinkung in der Sidebar mit aufpoppendem Tab, bis ich etwas Besseres gefunden habe.

Kommentare:

  1. Das ist aber komisch! Du kannst keinen html-Code in die Sidebar einbauen??

    AntwortenLöschen
  2. Doch doch, HTML-Code kann ich schon einfügen.
    Es ist nur so, dass sich sämtliche Widgets zwar problemlos in die Sidebar ziehen lassen, aber halt nur in die neue Layout-Version.
    [ich weiß jetzt nicht wie vertraut du mit den Vorlagen für blogger.com bist: die alten Vorlageversionen basieren auf reinem HTML, während die neuen Layouts seit Mitte letzten Jahres auch einen gewissen CSS-Part intus zu haben scheinen, der in der Anpassung auch auf simplen Drag and Drop für Widgets basiert. Und gerade die neuen Layouts meide ich wie der Teufel das Weihwasser, weil sie mir eben überhaupt nicht gefallen. Nur gibt es halt sogesehen keine "alten" Widgets, die blogger.com anerkennt. Im Grunde scheitert es an den internen Design- und Vorlage-Einstellungen bei mir.] :(

    Ich mache mir das Blogger-Leben mit meiner Sturheit halt selber unnötig schwer...

    AntwortenLöschen
  3. Hm. Dann wird es wohl Zeit für Dich, mal ein eigenes Blog anzufagen!! :) Wordpress rockt! :)

    AntwortenLöschen
  4. Aber ich häng´ doch so an meinen Blog-Wurzeln :´(
    Mal sehen, wie es weitergeht...

    AntwortenLöschen
  5. Kleiner Nachtrag: im neuen Semester werde ich mich auch in der Veranstaltung "Content Management" wiederfinden und - Trommelwirbel bitte - mich differenzierter mit WordPress auseinandersetzen (müssen), da WP als Basis für den Kurs dienen wird.

    Deutet sich etwa tatsächlich ein Umzug an?

    AntwortenLöschen