Seiten

Montag, 20. Oktober 2008

Ich werd´ Filmstar

Unfassbar! Ich bin in einem offiziellen, ganz wirklich existenten Musikvideo zu sehen! In einer schauspielerischen Glanzleistung meinerseits kann man mich für den Bruchteil einer Sekunde im Clip zum Bonaparte-Song "Too much" als Teil des gröhlenden, ekstatisch feiernden Publikums sehen.
Zu Stande gekommen ist das Ganze Mitte April diesen Jahres während einer mehr oder minder investigativen darmspiegel-Recherche (hier nachzulesen - ab Seite 14 - Vorsicht, öffnet als .pdf) für die in Darmstadt gedrehte Studentenkomödie "13 Semester" (Filmstart: wahrscheinlich Frühjahr 2009).

Okay, "sehen" ist in diesem Fall ein sehr dehnbarer Begriff, da ich nur ein verschwommener Umriss im Hintergrund bin und ob meiner Größe leicht mit einer der tragenden Säulen des "Clubs" verwechselt werden könnte, aber ich bin´s tatsächlich.

Den Punkt "einmal im Leben in einem professionellen Musikvideo/Film mitmachen" kann ich somit getrost auf meiner To Do-Liste des Lebens doppelt abhaken - schließlich ist der Clip gleichzeitig Teil einer Kinoproduktion. Yes! Hollywood, ich komme!

Hier mein Galaauftritt, zu sehen bei 1:40min Laufzeit des Clips.

Kommentare:

  1. OK. Woran machst du fest das du das bist?

    Mal abgesehen davon, falls du in deiner Berühmtheitseuphorie anfängst Autogrammkarten zu drucken, bekomme ich eine? ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache es daran fest, dass ich mich während des Drehs in genau dieser hinteren Ecke des "Clubs" am Rande/Ende der Masse rumdrückte (links von mir - aus meiner Sicht - ist nämlich niemand mehr und um mich herum ist eigentlich auch sonst keiner mehr) und die Sichtlinie 1:1 passt

    Und ja, du kriegst, nachdem ich im Größenwahn meine Autogrammkarten habe drucken lassen, natürlich eine ;) Ich denke doch immer an meine Fans :D

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, noch etwas zum Festmachen: ich erkenne ja wohl noch meinen Dickschädel, wenn ich ihn sehe ^^

    AntwortenLöschen
  4. Hihi! Ja kenne das auf Fotos von Festivals erkenne ich mich auch an meiner Haarpracht, wo man vor lauter Headbangen eingentlich nix erkennen kann ^^

    AntwortenLöschen