Seiten

Sonntag, 2. November 2008

Zu wenig Zeit

Immer wieder das selbe. Die Wochenenden zu Hause sind viel zu kurz. Zu wenig Zeit für die Familie, die Freunde, zum Ausspannen. Ich bräuchte 40 Stunden-Tage und käme immer noch nicht dazu alles zu schaffen, was ich mir vornehme, obwohl ich weiß es nicht schaffen zu können.

Jetzt sitze ich wieder hier in meinem Zimmer, die Taschen geleert, die Vorräte gefüllt - und freue mich schon auf den nächsten, viel zu kurzen Abstecher in die Heimat.

Kommentare:

  1. Das geht mir immer genauso. Kaum ist man daheim angekommen, muss man schon wieder zurückfahren und die Hälfte der Leute, für die man sich Zeit nehmen wollte, guckt wieder in die Röhre. Und ausgeruht hat man sich dann auch noch nicht... Da wären 40-Stunden-Tage wirklich ganz praktisch! Alternativ würde ich aber auch 3-tägige Wochenenden nehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es könnte doch alles so einfach sein. Ganz besonders schade ist es jedes Mal, wenn man sich mit vornimmt mit Freunden auszugehen und diese dann krankheitsbedingt absagen :(

    AntwortenLöschen
  3. Das kenne ich auch zur genüge. Bei mir kommen dann noch Auftritte mit der Band am Wochenende hinzu, da wird vor dem Auftritt mehr geprobt, den Tag vorher wird aufgebaut, den Tag nachher abgebaut und schon ist das Wochenende platt :( Wenn es ganz schlimm kommt, dann kommt selbst mein Held ein wenig kurz.

    AntwortenLöschen
  4. @julia: zum Glück ist meine Freundin mitgekommen, da hatte ich zumindest keine Sorge zu wenig Zeit mit ihr zu haben.

    Ach, ich fordere an dieser Stelle ganz einfach das von cassiopeia angedachte Drei Tage-Wochenende für alle!

    AntwortenLöschen
  5. @danyo: Meine Stimme hast du dafür sicher! ;-)

    AntwortenLöschen