Seiten

Donnerstag, 27. August 2009

Stuart and me: Das wird eng

Gnargh, ich mache mir neben den anderen Sorgen des täglichen Daseins gerade auch wieder ein paar Gedanken um Stuart. Denn so, wie es aussieht, wird der Kleine wohl ein paar Tage in seiner Reisebox bei der Post ausharren müssen, falls er sein Timing nicht überraschenderweise bis heute Nachmittag verbessern sollte.

Nach seinem Aufenthalt bei Tanja (die Zusammenfassung der ereignisreichen Tage auf dem Traumberg folgt noch) ist er nämlich seit Montag wieder unterwegs, aber dem Anschein nach noch nicht bei Luke und Co. angekommen. Das wäre ja nicht so tragisch, wenn Stuarts nächste Gastfamilie nicht zum Wochenende hin in den wohlverdienten Urlaub entschwinden würde und die letzten Gasteltern auch auf Reisen gehen, weshalb auch ein "Paket zurück" nicht weiterhelfen würde...

Ich drücke jetzt feste die Daumen (ihr solltet das bitte auch tun), dass die Paketmenschen, unter deren Obhut Schlappöhrchen und Paul gerade stehen, noch rechtzeitig ausliefern - dann können die beiden nämlich wenigstens noch mit Luke und den anderen in die Sonne fliegen.

Kommentare:

  1. Dummerweise ist hier noch nichts angekommen und ehrlich gesagt rechne ich auch nicht mehr damit, ist ja doch schon recht spät für die Post heute....:-(

    AntwortenLöschen
  2. Mit ganz viel Glück kommt Stuart vllt. mit einem Paketdienst wie Hermes oder so, die ja recht eigenwillige Lieferzeiten haben und auch mal gegen Nachmittag vorbeischauen...

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, da drück ich ihm die Daumen. Für eine Art "Winterschlaf" ist es noch zu früh. Auch wenn die Reisebox ein wenig komfortabler geworden ist, auf Dauer ja dann doch recht eng!

    AntwortenLöschen
  4. Hat es Stuart noch rechtzeitig geschafft?

    AntwortenLöschen
  5. Die traurige Gewissheit lautet "nein". Er ist nicht mehr rechtzeitig bei Luke und Co. eingetroffen... =(

    AntwortenLöschen