Seiten

Freitag, 1. Mai 2009

Glennkill: Ein Schafskrimi - Leonie Swann

Der Schäfer liegt gemeuchelt im irischen Weidegras, den Spaten noch tödlich in der Brust steckend. Für die Schafe seiner Herde ist das ganze mehr als absonderlich und gerade Schaf Maud tut sich im bunten Haufen an Wollträgern hervor, schließlich gilt es einen Mörder zu finden.

Nein, es war keine guten Monate für Bücher und mich. Auch Glennkill fand nach sehr kurzer Zeit den Weg raus aus meiner Leserotation. Ja, die Idee einen Krimi mit Schafen abzufeiern ist schön, aber man muss auch nicht die ganze Zeit darauf rumreiten - auf dem Plot, nicht auf den Schafen...

Kommentare:

  1. Also ich fand das Buch richtig lustig. Man muss sich zwar zuerst mal rein denken und sich drauf einlassen, aber dann fand ichs eigentlich schon spannend und lustig.
    Na ja.. ic lese auch sonst keine Krimis, vielleicht liegts daran. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Eines der besten Bücher überhaupt wie ich finde. Vielleicht solltest du ihm noch mal eine Chance geben, in einem guten Monat für Bücher :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich findes es auch etwas witzig. Zwar könnte der Roman etwas kürzer sein, da er zum Ende etwas langatmig wird...

    AntwortenLöschen