Seiten

Mittwoch, 29. Juli 2009

Illuminatöse Botschaften!

Whaaaaaaa, ich flipp' aus! Entweder leide ich an einer ausgeprägten Paranoia oder die Grafiker von "nachts in Darmstadt" haben tatsächlich eine geniale, da fast unsichtbare Botschaft auf dem Cover des Buches hinterlassen.

Direkt bei den Buchstaben "t" und "s" des Titels befindet sich eine vermeintliche stilisierte Gebäudegruppe, die unter genauer Beobachtung und mit etwas Phantasie die Lettern "n-a-c-h-t-s" bildet! Great!

Zur Veranschaulichung habe ich das Ganze auf die Schnelle und recht stümperhaft illustriert.

Kommentare:

  1. Seh ich irgendwie nicht. Ist das A im N? Also ein C und ein H sehe ich da, aber das letzte Zeichen verstehe ich nicht.. Ist ja auch wurscht :D

    AntwortenLöschen
  2. Das A versteckt sich tatsächlich mit im N (der kleine Diagonalstrich stellt - in meinem Kopf zumindest - den eigentlichen Querbalken im A da) und das S setzt sich aus den drei Teilstücken zusammen (oben rechts ein kleiner Querbalken, ein angedeutetes L plus das verquere U - braucht halt viel Phantasie), während sich das "t" aus dem L und dem U zusammensetzt.

    Gott ist das kompliziert. Kein Wunder, dass die meisten Verschwörungstheoretiker einen Stich haben müssen... ^^

    AntwortenLöschen