Seiten

Montag, 29. März 2010

Das große Bücherwälzen



Der Grund, warum es hier in letzter Zeit eher unregelmäßig Posts zu lesen gibt.

Nicht zu sehen sind diverse Webdokumente, die sich auf meiner Festplatte breit machen, Dossiers über die Webnutzung in Deutschland sowie statistische wie soziodemographische Daten zum Großraum Frankfurt am Main bzw. für das Rhein-Main-Gebiet. Und nein, das sind noch nicht alle Bücher, die ich für meine Diplomarbeit benötigen und überfliegen querlesen komplett durchlesen werde.

Außerdem gilt festzuhalten, dass Papierschipsellesezeichen viel effektivere Wiederfindegarantien sind als Notizen auf einem Blatt Papier, das ohne Abmeldung verschwindet... -.-

Die gute Meldung zum Schluss: ich liege nach wie vor im Zeitplan =)

Kommentare:

  1. Ist das schön zu wissen, dass man nie (?) wieder so viel lernen muss. Hoffentlich sind die Bücher und sonstigen Quellen interessant und obendrein nett zu lesen. Tschakaaaa!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das passt soweit eigentlich alles. Denn klugerdings habe ich eine Vorrecherche zur Vorrecherche durchgeführt, die mir die ein oder andere Buch- und Dossierniete erspart hat ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann das Bild leider nicht sehen.
    lg Nightfears

    AntwortenLöschen
  4. Es tut einem in der Seele weh wenn man sieht wie manche Leute mit Büchern von anderen umgehen
    (makiereungen von Textstellen im Buch mit Bleistift oder sogar Textmarker) mich würde mal interessieren wie die reagieren würden wenn das einer bei denen ihren Büchern machen würde.

    AntwortenLöschen